Keine Genehmigung für Stützmauer

Keine Genehmigung für Stützmauer

Bei Grundstücken, die am Hang liegen, ist es durchaus üblich, dass diese aufgeschüttet werden, um besser nutzbare, möglichst ebene Flächen zu schaffen. Meist müssen solche Aufschüttungen durch eine Stützmauer stabilisiert werden. Wer dies plant, sollte jedoch vorher in den Bebauungsplan schauen. Wird dort bestimmt, dass zur Grünerhaltung des Baugebietes Einfriedungsmauern…

Top Artikel der Woche (KW17)

Top Artikel der Woche (KW17)

Diese Woche möchten wir altbekannte Umstände beleuchten. Denn die Debatten um Grundsteuer und Enteignung sind nach wie vor brennende Themen und in der Branche nicht zu ignorieren. Hierfür haben wir Ihnen zwei spannende Artikel rausgesucht.  Außerdem: Welche Kräfte und Wirkfaktoren beeinflussen das Wohnen in der Zukunft? Wie entwickeln sich Einkommen…

Zwei Heimchen in der Wohnung sind noch kein Ungeziefer-Befall

Zwei Heimchen in der Wohnung sind noch kein Ungeziefer-Befall

Heimchen sind sicher nicht die „Untermieter“, die man sich wünscht. Wenn die Wohnung von den Krabbeltieren befallen wird, ist es grundsätzlich Sache des Vermieters, für deren Beseitigung zu sorgen. Das Amtsgericht Berlin hatte nun in einem Fall zu entscheiden, ab wann man von einem „Befall“ der Wohnung sprechen kann. Der…

Schutz vor Regenwasser ist Sache des Eigentümers

Schutz vor Regenwasser ist Sache des Eigentümers

Liegt ein Grundstück in einem Bereich, in dem die Gefahr besteht, dass es durch Regenwasser von angrenzenden Grundstücken überflutet wird, kann der Eigentümer keine Abwehrmaßnahmen von der Kommune verlangen. Er ist dazu verpflichtet, selbst entsprechende Schutzmaßnahmen zu treffen. Das ergibt sich aus einem Urteil des Verwaltungsgerichts Mainz vom 20.03.2019 (Aktenzeichen…

Grünpflegekosten in der Nebenkostenabrechnung

Grünpflegekosten in der Nebenkostenabrechnung

Wenn die Grünpflegekosten in der Nebenkostenabrechnung um 62 % gegenüber dem Vorjahr steigen, ist dies sicherlich auffällig und weckt die Skepsis der Mieter. Die Tatsache der Kostensteigerung führt aber nicht dazu, dass eine Abrechnung grundsätzlich unzulässig wäre. Bevor der Mieter hiergegen Widerspruch einlegen kann, hat er die entsprechenden Belege beim…

Teilungserklärung und Kurzzeit-Vermietung

Teilungserklärung und Kurzzeit-Vermietung

Regelt die Teilungserklärung, dass Eigentumswohnungen auch kurzfristig vermietet werden (beispielsweise an Feriengäste), kann diese Regelung nur durch einstimmigen Beschluss aufgehoben werden. Das Entschied der Bundesgerichtshof in einem Urteil vom 12.04.2019 (Aktenzeichen V ZR 112/18). In dem Streitfall klagte ein Wohnungseigentümer gegen die restlichen Wohnungseigentümergemeinschaft. Es ging hierbei um eine Änderung…

Top Artikel der Woche (KW16)

Top Artikel der Woche (KW16)

Diese Woche widmen wir uns hauptsächliche Statistiken und Zahlen, um Immobilienkäufer/innen bestmöglich aufzuklären. Warum? Um den Zweifeln entgegenzuwirken, da es nicht unbedingt einfacher sein muss, im Umland zu kaufen als in der Stadt und es in der heutigen Zeit auch nicht schwieriger sein muss, als noch vor zehn Jahren. Außerdem…

Ärger mit Berliner Mietspiegel

Ärger mit Berliner Mietspiegel

Der Berliner Mietspiegel 2015 ist zwar rein rechnerisch korrekt, entspricht aber keinen anerkannten wissenschaftlichen Regeln. Die ortsübliche Vergleichsmiete kann daher nicht nach dem Mietspiegel ermittelt werden. Zu diesem Ergebnis kam das Landgericht Berlin in einem Urteil vom 26.03.2019 (Aktenzeichen 63 S 230/16) In dem Verfahren hatten Mieter gegen den Vermieter…

Trotz Wasserschaden kein Versicherungsschutz

Trotz Wasserschaden kein Versicherungsschutz

Nach der VGB 2014 (Allgemeine Wohngebäude Versicherungsbedingungen) sind Leitungswasserschäden in der Wohngebäudeversicherung enthalten. Kommt es jedoch aufgrund einer Überlastung eines Drainagerohres zu Wasserschäden im Keller eines Wohnhauses, besteht kein Schutz der Wohngebäudeversicherung. Zu diesem Ergebnis kam das Oberlandesgericht Hamm im Rahmen eines Beschlusses vom 18.11.2016 (Aktenzeichen 20 U 148/16). In…

Ferienwohnung ist kein normaler Wohnraum

Ferienwohnung ist kein normaler Wohnraum

Eine Wohnung, die hauptsächlich als Ferienwohnung vermietet wird, unterliegt nicht den Bestimmungen, die für die normale Vermietung gelten. Deshalb kann der Vermieter die Wohnung auch ohne Angaben von Gründen ordentlich kündigen. Dies geht aus einer Entscheidung des Landgerichts Berlin vom 06.06.2018 hervor (Aktenzeichen 65 S 255/17). In dem Streitfall ging…