Mietrecht

Urteil: Schadenersatz bei vorgetäuschtem Eigenbedarf

Urteil: Schadenersatz bei vorgetäuschtem Eigenbedarf

Wenn ein Vermieter Eigenbedarf vortäuscht, kann dies sehr teuer werden. Der Mieter hat dann Schadenersatzanspruch. Der Anspruch umfasst nicht nur die angefallenen Umzugskosten sowie die eventuell entstandene Mieten—Doppelbelastung. Darüber hinaus muss er dem Mieter auch die Differenz zwischen der alten und der neuen – höheren – Miete für dreieinhalb Jahre…

Top Artikel der Woche (KW03)

Top Artikel der Woche (KW03)

Noch nicht einmal 3 Wochen im neuen Jahr und schon werden Prognosen für eine gescheiterte Immobilienwirtschaft laut. Das größte Risiko für Immobilien und Immobilien-Aktien könnte 2020 allerdings vom deutschen Gesetzgeber – und nicht dem Markt ausgehen. Außerdem präsentieren wir die Wahrheit über Berlins “El Dorado”-Effekt. Schenkungssteuer: wer schenkt wem? Wenn…

Fristlose Kündigung wegen Randale im Treppenhaus

Fristlose Kündigung wegen Randale im Treppenhaus

Wer im Treppenhaus Mitmieter wiederholt angetrunken beleidigt und randaliert, muss mit der fristlosen Kündigung rechnen. Das Amtsgericht München bestätigte eine solche Kündigung gegen einen Mieter, der im Treppenhaus sexistische und rassistische Parolen brüllte und andere Mieter beleidigte beziehungsweise an deren Wohnungstüren schlug (Urteil vom 31.07.2019 – Aktenzeichen 417 C 4799/19).…

Top Artikel der Woche (KW02)

Top Artikel der Woche (KW02)

Wenn Sie sich zum Vorsatz genommen haben, ihr Geld vernünftig anzulegen, präsentieren wir in dieser Ausgabe interessante Tipps für Immobilien als Kapitalanlagen – passend zum neuen Jahr. Außerdem gibt es neue Forderungen der SPD zur Besteuerung von Grundbesitz, sowie Änderungen langfristiger Gewerbemietverträge. Psychische Belastung kein Grund für Zahlungsverzug Ein Mieter,…

Top Artikel der Woche (KW01)

Top Artikel der Woche (KW01)

Passend zum Beginn des neuen Jahres hat das statistische Bundesamt Zahlen veröffentlicht, die vor allem in Großstädten dramatisch werden können. Demnach scheinen die Preise für Immobilien weiterhin zu steigen. Außerdem: Durch die starke wirtschaftliche Kritik zum Berliner Mietendeckel werde Berlin als Standort für Investoren schlechtgeredet. Die Senatorin Pop hält dagegen.…

Psychische Belastung kein Grund für Zahlungsverzug

Psychische Belastung kein Grund für Zahlungsverzug

Ein Mieter, der schon seit langer Zeit an einer psychischen Erkrankung leidet muss im Vorfeld dafür sorgen, dass die Miete pünktlich gezahlt wird. Die Erkrankung entschuldigt keine Mietrückstände. Zu diesem Ergebnis kommt das Landgericht Berlin in einem Urteil vom 25.10.2019 (Aktenzeichen 65 S 77/19) In dem Verfahren ging es um einen Mieter,…

Hinnehmbarer Lärm durch Mehrzweckhalle

Hinnehmbarer Lärm durch Mehrzweckhalle

Zusätzlich genehmigte Veranstaltungen in einer Mehrzweckhalle können als zumutbar für die Nachbarn angesehen werden, wenn die Grenzwerte der Technischen Anleitung zum Schutz gegen Lärm (TA Lärm) eingehalten werden. Dabei kommt es auf die Anzahl der genehmigten Veranstaltungen an, ob diese noch als „seltene Ereignisse“ eingestuft werden können. Zu diesem Ergebnis…

Top Artikel der Woche (KW51)

Top Artikel der Woche (KW51)

Kurz vor der Weihnachtszeit möchten wir noch einige spannende Artikel präsentieren, die zum Nachdenken anregen sollen. So decken wir die Konsequenzen der CO2-Steuer ab und blicken auf ein Jahr mit Rekordumsätzen in der Immobilienbranche zurück. Vermietungsangebot „nur an Deutsche“ nicht zulässig Wenn der Vermieter in einer Anzeige schreibt, dass er…

Unterbrochene Gasversorgung

Unterbrochene Gasversorgung

Wird die Gasversorgung in einer Mietwohnung unterbrochen, muss der Vermieter für die Beseitigung des Schadens sorgen. Informiert er den Mieter über den Zeitraum, in dem der Schaden beseitigt wird, hat er diesen Rahmen auch einzuhalten. Wird der Zeitraum überschritten, ohne dass die Mieter über die Gründe der Verzögerung und einen…

Anspruch auf Eigenbedarf

Anspruch auf Eigenbedarf

Kündigt ein Vermieter wegen Eigenbedarf, so wird dieser Anspruch grundsätzlich nicht aufgehoben, wenn er übergangsweise eine andere Wohnung anmietet. Zu diesem Ergebnis kommt das Landgericht München I in einem Urteil vom 10.07.2019 (Aktenzeichen 14 S 15871/18). In dem Verfahren ging es um eine Mietwohnung, dessen Mieter zunächst wegen Eigenbedarf gekündigt…