Kaufpreis-Check Leipzig

Kaufpreis-Check Leipzig

Kaufpreis-Check Leipzig

Hier informieren wir Sie über die derzeitige Situation auf dem Leipziger Immobilienmarkt. Wo gibt es zum Beispiel die teuersten Kaufpreise und wo die günstigsten?

Und wie hat sich der Immobilienmarkt in den letzten Jahren verändert?

Das erfahren Sie hier!

Allgemein lässt sich feststellen, dass die Kaufpreise für Eigentumswohnungen in der Messestadt Leipzig in den letzten Jahren deutlich angestiegen sind.

Der Angebotspreis stieg allein im letzten Jahr von 1.020 Euro auf 1.357 Euro pro Quadratmeter.

Der Ortsteil Zentrum-West (inklusive Musik- und Waldstraßenviertel) wurde 2015 als teuerster Bezirk von Zentrum-Ost abgelöst, obwohl auch hier die Preise angezogen wurden. In Zentrum-West haben sich nämlich die Kosten für die eigenen vier Wänden in den letzten fünf Jahren nahezu verdoppelt (von 1.575 € auf 2.919 €). Grund für diese erhebliche Steigerung ist vor allem der Bauboom im sogenannten “Graphischen Viertel” rund um die Dresdner Straße. Hier wurden nämlich auffällig viele hochwertige Neubauten errichtet sowie viele Denkmalschutzobjekte aufwendig saniert.

Auch die beiden Ortsteile Plagwitz und Schleußig gehören schon längst zu den teuersten Bezirken. Die Kaufpreise schossen dort nämlich in den letzten fünf Jahren um 66 % in die Höhe. Ähnlich sieht es in Lindenau mit einer Erhöhung von 46 % aus.

Unter 1.000 Euro pro Quadratmeter wird man nur noch in Schönefeld-Volkmarsdorf fündig (947 €).

Allgemein kann ebenso gesagt werden, dass die Wohnungen in allen zentrumsnahen Stadtteilen deutlich teurer geworden sind. Die Ursache dieser Entwicklung liegt unter anderem auch darin, dass die Nachfrage von Kapitalanlegern immer mehr steigt.

Betrachtet man einmal die Gebiete außerhalb des Stadtkerns, fällt auf, dass in Lausen-Grünau der größte Preissprung zu verzeichnen ist (68 %). In Lausen wurden im Jahr 2015 nämlich viele luxuriöse Wohnungen sowie Neubauten angeboten. So überholte dieser Ortsteil sogar die Südvorstadt (inklusive Zentrum-Süd).

Doch im Vergleich mit anderen ostdeutschen Städten schneidet Leipzig noch relativ gut ab und bietet vergleichsweise noch günstige Preise an.

Die höchsten Preise für Eigentumswohnungen zahlen die Menschen mit 3.171 Euro in Berlin.

FacebookTwitterPinterestGoogle+Email