Top Artikel der Woche (KW08)

Top Artikel der Woche (KW08)

Top Artikel der Woche (KW08)

Mit der Zeit ist der Prozess zum Kauf einer Immobilie leider komplexer geworden, um für etwas Klarheit zu sorgen, präsentieren wir Ihnen mit ganzem Stolz unsere neue Youtube-Reihe „Das Immobilien 1×1“. Weiteres dazu erfahren Sie weiter unten.

Außerdem: Wie die Preise für Einfamilienhäuser in Hamburg um 25% gestiegen sind und woran das liegt in unserem vorgeschlagenen Artikel. Zusätzlich schreibt ein renommierter Immobilieninvestor in einem Gastbeitrag etwas interessantes zum Vorteil von Investitionen in Immobilien und warum es sich schon immer gelohnt hat.

Viel Spaß beim Lesen der Artikel.

Das Immobilien 1×1

Wir nehmen Sie mit auf den Weg zu einem erfolgreichen Immobilieninvestment. In unserer Serie, dem Immobilien 1×1, stellt jede Folge je einen wichtigen Schritt zu Ihrer Kapitalanlage dar, mit Faktoren, die Sie unbedingt berücksichtigen sollten. Dabei werden alle Möglichkeiten vielseitig durchleuchtet, sodass Sie vollkommen transparent Entscheidungen treffen können. Transparenz durch finanzielle Bildung – das ist nicht nur ein Wert, den wir in unseren Videos vertreten. Auch in unserer Beratung liegt es uns am Herzen, unsere Kunden zu befähigen, selbstständig Entscheidungen treffen zu können und so ihr Investment selbst in die Hand zu nehmen.

Wert von Einfamilienhäusern in Hamburg-Nord um 25 Prozent gestiegen

Eine Auswertung des Hamburger Immobilienmarktes zeigt: Häuser gewinnen stark an Wert, der Kostenpunkt liegt im Durchschnitt bei 732.452 Euro. Auch im Bezirk Nord, der neue Einfamilienhäuser untersagt, geht es kostspielig zu.

„Immobilien haben sich noch nie nicht gelohnt“

Nach über zehn Boomjahren zögern einige Interessenten. Lohnt der Kauf von Haus oder Wohnung jetzt noch? Investor Jakob Mähren sieht einige Risiken – aber auch viele Chancen. Ein Gastbeitrag.

Immobilienkonzern Akelius verschiebt Hunderte Wohnungen

Stößt Akelius bald Wohnungen in Berlin und Hamburg ab? Das vermuten Bewohner, die ihre Miete auf neue Konten überweisen müssen. Der Konzern beschwichtigt, alle könnten »ruhig schlafen«.