Top Artikel der Woche (KW19)

Top Artikel der Woche (KW19)

Top Artikel der Woche (KW19)

Diese Woche präsentieren wir Ihnen einige spannende Themen rund um den Immobilienmarkt. Wussten Sie, dass fast 800.000 geplante Wohnungen noch nicht fertiggestellt sind? Die Versorgungslücke wird immer größer, doch laut Experten, wird diese Lücke in den kommenden Jahren schleunigst geschlossen.  Momentan befinden wir uns in einer Phase der Mini-Zinsen, was für Immobilienbesitzer durchaus attraktiv ist, denn bereits laufende Kredite können durch sehr günstige Anschlusskredite verlängert werden. Nachdem nun das Mietendeckelgesetz gekippt wurde, gibt es nun einen angepassten Mietenspiegel, welcher Mieten durchschnittlich um 1,1 Prozent steigen lässt.

Außerdem: Durch Corona ist der Leerstand der Gewerbeimmobilien gestiegen, so stehen aktuell bis zu 25% der Gewerbeimmobilien leer.

p>

Fast 800.000 geplante Wohnungen sind noch nicht fertig

Auf dem Wohnungsmarkt klafft eine immer größere Versorgungslücke. Nach Angaben des Zentralen Immobilien Ausschusses wird die Zahl der geplanten, aber noch nicht fertiggestellten Wohnungen immer größer.

4000 Euro sind drin: Mit dem optimalen Anschlusskredit viel Geld sparen

Wir erleben eine Phase der Mini-Zinsen – auch bei Darlehen. Immobilienbesitzer können jetzt besonders günstig ihre Kredite verlängern. Das geht bereits Jahre im Voraus, wie die Stiftung Warentest empfiehlt.

Neuer Mietspiegel sieht 1,1 Prozent höhere Miete vor

Nach dem Aus für den Berliner Mietendeckel gibt es für 1,4 Millionen Berliner Wohnungen wieder einen Mietspiegel. Verglichen mit der letzten Ausgabe von 2019 liegen die Werte durchschnittlich 1,1 Prozent höher, wie die Senatswohnverwaltung am 06. Mai 2021 mitteilte.

Leerstand bei Gewerbeimmobilien steigt deutlich

In deutschen Klein- und Mittelstädten stehen bis zu 25 Prozent aller Gewerbeimmobilien leer. Experten sehen dahin kein temporäres Phänomen.