Top Artikel der Woche (KW31)

Top Artikel der Woche (KW31)

Top Artikel der Woche (KW31)

Mehr als zwei Millionen Wohnungen sind in den vergangenen zehn Jahren in Deutschland hinzugekommen – und trotzdem nehmen die Klagen über mangelnden Wohnraum nicht ab. Ein Teil der Erklärung findet sich in einer aktuellen Auswertung des Statistischen Bundesamtes: Die durchschnittliche Haushaltsgröße nimmt ab – und viele Bürger leisten sich den Luxus, auf mehr Quadratmetern pro Kopf zu wohnen.

Außerdem: Bei der privaten Vermögensbildung sind Immobilien beliebter als Gold in der Gunst der Deutschen – und seit dem Lockdown noch stärker.

Menschen in Deutschland leben in immer größeren Wohnungen

Wohnraum wird in vielen Städten knapp – obwohl immer mehr gebaut wird. Wie passt das zusammen? Eine Erklärung findet sich in den Daten des Statistischen Bundesamtes.

Immobilien sind als Wertanlage noch beliebter als vor der Krise

Immobilien als Kapitalanlage zur privaten Vermögensbildung sind in Deutschland noch beliebter als vor der Coronakrise, wie eine Umfrage von YouGov im Auftrag von Commerz Real zeigt. Seit dem Lockdown wird die Entscheidung für ein Investment häufiger mit Sicherheit begründet.

Solaranlage aufs Dach bauen: So finden Sie heraus, ob Ihr Haus dafür geeignet ist

Solarenergie boomt wie seit Jahren nicht mehr. Nachdem der Ausbau in den letzten Jahren stockte, feiert diese Art der Stromerzeugung nun ein Comeback. Mit fünf Punkten können Sie feststellen, ob auch Ihr Haus dafür infrage kommt.

Grundstücksverkäufe in Brandenburg auf Rekord

Immer stärker seien auch Immobilien in der sogenannte zweiten Reihe gefragt, weil es weniger Angebote im Berliner Umland gebe, sagte Jürgen Kuse, Vorsitzender des Oberen Gutachterausschusses für Grundstückswerte. Davon profitierten Städte und Gemeinden mit guter Anbindung an den Regionalverkehr. Alternativen seien etwa Brandenburg an der Havel oder Eberswalde.

FacebookTwitterPinterestGoogle+Email