Top Artikel der Woche (KW31)

Top Artikel der Woche (KW31)

Top Artikel der Woche (KW31)

Der Immobilienmarkt in Deutschland scheint aufgewühlt. Das hat mehrere Gründe, wie zum Beispiel den Zustrom vom Land in die Großstädte. Hier wird nämlich fleißig gebaut und trotzdem leiden die Metropolen an Wohnungsknappheit. Zudem steigen die Immobilienpreise – unter anderem auch aus Geldwäsche erworbenen Kapitalanlagen. Dagegen möchte die Bundesregierung nun stärker vorgehen.

Außerdem: Jede Person, die Eigentum kauft, muss Grunderwerbsteuer zahlen. Doch in Zeiten stetig steigender Immobilienpreise fordern immer mehr Experten, die Abgaben deutlich zu senken.

Erhöhter Gemeindeanteil für Straßenausbau bei Buslinienverkehr

Im Rahmen der Erhebung von Ausbaubeiträgen müssen Gemeinden bei der Festlegung ihres Eigenanteils für Ausbaumaßnahmen einen Buslinienverkehr dem Durchgangs- und nicht dem Anliegerverkehr zurechnen.

Entlastung für Immobilienkäufer: Senkung der Grunderwerbsteuer

Gerade für junge Familien scheitert der Traum von den eigenen vier Wänden nicht selten an den hohen Kaufnebenkosten. Experten rechnen aus, wie stark Käufer profitieren würden, wenn man diese senken würde.

Die Flucht in die Stadt beschert Deutschland das Wohnraum-Paradox

Die Wohnfläche pro Kopf in Deutschland steigt. Grundsätzlich klingt das positiv, Wohlstandssteigerung schwingt mit. Doch die Bürger gehen alles andere als klug mit ihrem wachsenden Wohnraum um.

Regierung nimmt Immobilienmarkler stärker in die Pflicht

Auf den deutschen Immobilienmarkt wird viel Geld von Kriminellen gewaschen. Die Bundesregierung will nun stärker dagegen vorgehen – es soll unter anderem schärfere Meldepflichten geben.


FacebookTwitterPinterestGoogle+Email