Wir stellen vor: Leipzig

Wir stellen vor: Leipzig

Wir stellen vor: Leipzig

Leipzig – Ein Überblick!

Leipzig – eine Stadt die ihresgleichen sucht! Hier lohnt sich ein Besuch immer! Leipzig ist eine der größten Städte im Freistaat Sachsen und gehört mittlerweile zu den entwicklungsstärksten Zentren in ganz Ostdeutschland. Leipzig ist ein bedeutender Universitäts-, Wirtschafts-, und Messestandort. Dadurch werden viele Auszubildende, Studenten sowie Arbeitskräfte aus ganz Deutschland angezogen. Zusätzlich dazu ist diese sächsische Stadt der Antrieb der Wirtschaftsregion Leipzig/Halle, welche zu den dynamischten der neuen Bundesländer zählt.

karte_leipzig

Kurzer Steckbrief:

Bundesland: Sachsen

Fläche: 297,8 km²

Einwohnerzahl: 570.000 Einwohnern (Stand März 2016)

Bevölkerungsdichte: 1.882 Einwohner pro km²

Kfz-Kennzeichen: L

Stadtgliederung: 10 Stadtbezirke mit 63 Ortsteilen

Zur Lage:

Die seit 2016 am schnellsten wachsende Großstadt in Deutschland ist eines der sechs Oberzentren in Sachsen und bedeutend für Wirtschaft, Handel, Kultur, Bildung und Kunst.

Die zehntgrößte deutsche Stadt liegt im östlichen Teil Deutschlands und gleichzeitig auch im Zentrum der Leipziger Tieflandsbucht im nordwestlichen Gebiet des Freistaates Sachsen an den Flüssen Weiße Elster, Pleiße und Parthe. Entlang der Flüsse, welche im Stadtgebiet vielfach verzweigt sind, zieht sich der beliebte Auwald (oft auch Auenwald genannt). Dieser setzt sich aus einem nördlichen und südlichen Teil zusammen und lädt zu Erholung und Entspannung ein. Vor allem der nahe Auensee ist im Sommer ein Besuch wert. In solch einer Umgebung wimmelt es selbstverständlich nur so von zahlreichen Freizeitaktivitäten. Der Auwald stellt außerdem die Grünverbindung vom Leipziger Umland bis in das Stadtzentrum dar und zeichnet sich unter anderem durch eine sehenswerte Flora und Fauna aus. Hier zeigt sich, dass Natur und städttische Bebauung durchaus miteinander im Einklang sein können.

Seit dem Jahr 1992 unterteilt sich diese sächsische Stadt in 10 Stadtbezirke. Zu beachten gilt es hierbei, dass die Grenzen zwischen Stadt- und Ortsteilen nicht immer eindeutig zu erkennen sind, da Gebiete, die durch die Eingemeindung vorher selbstständiger Dörfer entstanden sind, nun als Stadtteile bezeichnet werden. Die 10 Stadtbezirke bestehen aus 63 Ortsteilen.

Eine Übersicht der Stadtbezirke:

    • Mitte (Schönefeld-Abtnaundorf, Schönefeld-Ost, Mockau-Süd, Mockau-Nord, Thekla, Plaußig-Portiz)
    • Nordost (Neustadt-Neuschönefeld, Volkmarsdorf, Anger-Crottendorf, Sellerhausen-Stünz, Paunsdorf, Heiterblick, Mölkau, Engelsdorf, Baalsdorf, Althen-Kleinpösna)
    • Ost (Reudnitz-Thonberg, Stötteritz, Probstheida, Meusdorf, Liebertwolkwitz, Holzhausen)
    • Südost (Südvorstadt, Connewitz, Marienbrunn, Lößnig, Dölitz-Dösen)
    • Süd (Schleußig, Plagwitz, Kleinzschocher, Großzschocher, Knautkleeberg-Knauthain, Hartmannsdorf-Knautnaundorf)
    • Südwest (Schönau, Grünau-Ost, Grünau-Mitte, Grünau-Siedlung, Lausen-Grünau, Grünau-Nord, Miltitz)
    • West (Lindenau, Altlindenau, Neulindenau, Leutsch, Böhlitz-Ehrenberg, Burghausen-Rückmarsdorf)
    • Alt-West (Möckern, Wahren, Lützschena-Stahmeln, Lindenthal)
    • Nordwest (Gohlis-Süd, Gohlis-Mitte, Gohlis-Nord, Eutritzsch, Seehausen, Wiederitzsch)
    • Nord

In den Klammern sind jeweils die Ortsteile angegeben.

karte_stadtbezirke_leipzig

Quelle: Stadt Leipzig: Daten zu den Stadtbezirken und Ortsteilen der Stadt Leipzig

Wer wohnt in Leipzig?

Familienstand (2013):

familienstand_leipzig 

Personenhaushalte (2015):

personenhaushalte_leipzig

In 1-Personenhaushalten leben entweder Singles oder alleinstehende Renter. Letztere sind im zu untersuchenden Ort etwas stärker vertreten.

Altersgruppen (2014):

altersgruppen_leipzig

Die größte Gruppe bilden hier die 20 – 45 Jährigen. Das Durchschnittsalter in ganz Leipzig beträgt etwa 42,8 Jahre. Diese Daten beruhen auf dem Statistischen Landesamt des Freistaates Sachsen.

Allgemein lässt sich feststellen, dass besonders junge Menschen nach Leipzig kommen, um eine Ausbildung zu beginnen oder um zu studieren.

Nettoeinkommen (2015):

Durchschnittlich verdient die Bevölkerung in Leipzig monatlich 1.254 Euro netto (Männer: 1.386 Euro; Frauen: 1.138 Euro).

nettoeinkommen_leipzig


Arbeitslosenquote (2015):

Im Jahre 2015 wurde verzeichnet, dass 8,8 % in Leipzig keinem Job nachgingen.

Wie hoch liegen hier die Mietpreise?

Das folgende Diagramm zeigt eine Übersicht der Mietpreise in Leipzig im Jahre 2016.

mietpreise_leipzig

Im Monat Juli 2006 lag der Durchschnittspreis für Mietwohnungen pro Quadratmeter bei 6,87 €/m²; im August 2016 bei 6,57 €/m². Somit ist eine leichte Senkung zu vermelden.

Der Mietpreis für Wohnungen bis zu 40 m² ist in den letzten Jahren am stärksten  angestiegen. So lag er zum Beispiel im Jahre 2014 im Juli noch bei 5,90 €/m². Wohnungen zwischen 40 und 80 m² verzeichnen den schwächsten Anstieg. Hier blieb der Preis ungefähr immer in einem ähnlichen Bereich. Doch ab November 2015 stieg er auch hier auf über 6 € pro m². Ab Juli 2014 stiegen die Mietpreise bei Wohnungen zwischen 80 und 120 m² auch stetig an. Der Höhepunkt wurde im Juli diesen Jahres mit 7,49 €/m² erreicht. Im August fiel es dann auf 7,36 €/m² herunter. Auch bei den Wohnungen mit über 120 m² ist ein stetiger Anstieg zu erkennen. Jedoch sind hier nicht so deutliche Schwankungen zu betrachten, wie es zum Beispiel bei Wohnungen mit bis zu 40 m² der Fall ist.

Verkehr

Bereits früh war Leipzig ein Verkehrsknotenpunkt durch die Lage an der Kreuzung der Fernstraßen Via Regina und Via Imperii.

Festzustellen ist hier außerdem, dass der Anteil von Fußgängern, Radfahrern und Menschen, die den öffentlichen Verkehr nutzen, angestiegen ist und Leipzig bildet ebenfalls das Herz des Liniennetzes der S-Bahn-Mitteldeutschland. Sechs der insgesamt sieben Linien formen gemeinsam mit der Straßenbahn den Mittelpunkt des öffentlichen Personennahverkehrs und stellen somit eine wichtige Anbindung an die gesamte Region sowie an die benachbarte Stadt Halle dar.

Ein weiterer Vorteil dieser sächsischen Stadt: Hier führen mehrere Bundesautobahnen vorbei (im Norden die 14, im Westen die 9, im Süden die 38). Des Weiteren verlaufen die Bundesstraßen 2, 6, 87, 181, 184 und 186 durch das Stadtgebiet.

Und außerdem gehört zu dieser Region der internationale Verkehrsflughafen Leipzig-Halle Airport, welcher sich am Schkeuditzer Kreuz nordwestlich von Leipzig befindet.

Sehenswertes in Leipzig

Über die Grenzen Deutschlands hinweg ist die Leipziger Buchmesse bekannt und zieht jährlich zahlreiche Besucher sowie Touristen an.

Dazu gehört mit dem Congress Center Leipzig (CCL) auch ein internationales Kongresszentrum, welches ein Standort für große Kongresse aus den Bereichen Medizin, Industrie und Dienstleistung ist.

Auch architektonisch hat diese Stadt viel zu bieten: Die Innenstadt zieren einige sehenswerte, historische Gebäude. Eines davon ist natürlich das Alte Rathaus; ein Renaissancebau, der aus den 1156/57er Jahren stammt.

Unmittelbar dahinter befindet sich der berühmte Naschmarkt; eine alte Börse im Barockstil, welche einst als Versammlungsgebäude für die Leipziger Kaufleute diente.

Geprägt durch die Geschichte befinden sich hier auch zahlreiche Museen, welche die unterschiedlichsten Themenbereiche abdecken: z.B. das Deutsche Buch- und Schriftmuseum, das Museum für Druckkunst, das Literaturhaus (Lesungen & Ausstellungen), das Stadtgeschichtliche Museum im Alten Rathaus, das Schillerhaus in Gohlis, das Bach-Museum, das Eisenbahnmuseum oder auch das Sportmuseum.

Was man auch unbedingt einmal gesehen haben muss, ist eindeutig das beeindruckende Völkerschlachtdenkmal, welches zu den größten Denkmälern in ganz Europa zählt. Es wurde im Jahre 1898 als Mahn- und Denkmal an die Völkerschlacht von 1812 errichtet. Klassische Motive prägen die symbolhafte Architektur und durch die Höhe sowie die Stärke der Wände und der Säulen wirkt der Bau äußerst massiv.

Ein weiteres Highlight: das Panometer, das Ausstellungsgebäude in Leipzig, in welchem es das größte Panoramagemälde der Welt zu bewundern gibt. Früher war dieses Gebäude ein Gasspeicher.

Für musikbegeisterte Menschenlohnt sich ein Besuch im Gewandhausorchester, eines der international renommiertesten Orchester. Hierzu gehört auch die Oper, welche auf eine 300-jährige Tradition zurückblickt.

Und die Kunst wird in der “Freien Akademie der Künste” gefördert. Allgemein lässt sich sagen, dass die Kunst in Leipzig groß geschrieben wird. Wir finden hier beispielsweise den Leipziger Kunstverein vor oder auch das Museum der bildenden Künste.

Mit Sicherheit haben Sie auch schon einmal von dem bekannten Thomanerchor gehört, welcher hier bereits im Jahre 1212 gegründet wurde. Der berühmteste Kantor, der aus ihren Reihen stammt, ist bis heute kein geringerer als Johann Sebastian Bach.

Natürlich gibt es in dieser vielfältigen Stadt noch deutlich mehr Sehenswürdigkeiten. Dies ist nur eine kleine Auswahl davon.

Monument to the Battle of the Nations (1813) (Voelkerschlachtdenkmal), Leipzig, Germany, designed by German architect Bruno Schmitz (1913)

Völkerschlachtdenkmal

Zur Freizeitgestaltung

Wer gerne ins Kino geht, dem begegnet hier eine vielfältige Auswahl: von größeren Kinos, wie CineStar bis hin zu kleineren Programmkinos.  Im Sommer gibt es zahlreiche Kinovorführungen unter freiem Himmel, die zu einem Besuch einladen. Zudem findet dort auch das alljährliche Festival für Dokumentar- und Animationsfilm statt. Auch die deutsche Theaterlandschaft blüht in Leipzig auf (z.B. die große Bühne im Centraltheater).

Im Allgemeinen spielt sich das kulturelle Leben vor allem in der Innenstadt ab; zwischen der Gottschedstraße und der Südvorstadt entlang der Karl-Liebknecht-Straße bis zum Stadtteil Connewitz sowie in Plagwitz entlang der Karl-Heine-Straße.

Ein weiteres Highlight hier: Belantis. Dies ist der größte Freizeitpark in ganz Mitteldeutschland, welcher sich im Süden Leipzigs zwischen dem Cospudener und Zwenkauer See befindet.

Zusätzlich dazu verfügt die Stadt über einen großen Anteil an Park- und Grünflächen, in denen man einmal die Seele baumeln lassen kann (z.B. der Johannapark oder auch der Mariannenpark). Besonders sehenswert sind hierbei auch der Botanische Garten der Universität Leipzig sowie der Zoologische Garten, der an den Stadtpark Rosental grenzt.

Leipzigs Architektur

Hier befinden sich einige Gebäude aus den Epochen der letzten Jahrhunderte. Viele stammen daher auch aus der Gründerzeit. Des Weiteren lassen sich in dieser sächsischen Stadt auch Gebäude des Jugendstils finden. Wenn man Ausschau nach Sakralbauten hält, dann fallen hierbei in der Innenstadt zwei Kirchen auf; die Thomaskirche sowie die Nikolaikirche. Dazu lässt sich feststellen, dass die Innenstadt geprägt wird durch Handelshöfe (von der Buchmesse) und prachtvolle Kaufmannshäuser. Wie bereits schon erwähnt findet man hier auch einige Gebäude aus der Barockzeit (z.B. die Alte Börse).

Leipzig als Arbeitgeber

Wie bereits schon angesprochen, ist Leipzig ein bedeutender Wirtschafts- Universitäts- und Messestandort und zieht daher viele Menschen an, die einer Erwerbstätigkeit aus diesen Bereichen nachgehen oder auch viele Auszubildende oder Studenten.

Des Weiteren haben sich hier namhafte Unternehmen, wie BMW, DHL, Amazon oder Porsche angesiedelt, welche diese Entwicklung begünstigen. Allgemein lässt sich feststellen, dass diese Messe- Uni- und Kulturstadt sich mittlerweile zu einem führenden wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Zentrum in Ostdeutschland entwickelt hat. Die offene Standortpolitik hat seit 2005 für mehr Arbeitsplätze gesorgt. Die Anzahl der sozialversicherungsbeschäftigten Personen ist im Zeitraum Mitte 2014 bis Mitte 2015 um 4,9 % gestiegen; so viel wie noch nie zuvor. Die meisten Anstellungen werden in dem Dienstleistungssektor (Banken, Versicherungen, Medien, Messen) oder in der Automobilindustrie verzeichnet. Jährlich kommen über 10.000 neue (hauptsächlich junge) Einwohner nach Leipzig (in den meisten Fällen zu Ausbildungs- und Berufszwecken). Aus diesen Gründen gilt Leipzig als “Schwarmstadt”.

Außerdem ist hier der Sitz des Mitteldeutschen Rundfunks (kurz MDR) sowie von weiteren Funk- und Fernsehsendern, wie Energy Sachsen oder Radio Leipzig.

Und natürlich gilt Leipzig auch aufgrund seiner Geschichte als Buchstadt bzw. Druckort.

Des Weiteren wurde das Bundesverwaltungsgericht von Berlin nach Leipzig verlegt und hat seinen Sitz nun im Reichsgerichtsgebäude. Zudem findet man hier das Sächsische Finanz- und Verfassungsgericht sowie weitere Instanzen, wie das Landgericht, das Amtsgericht, das Sozialgericht, das Verwaltungsgericht und ein Arbeitsgericht.

Einer der größten Arbeitgeber ist zweifelsohne auch die Universität Leipzig, welche über insgesamt 14 Fakultäten verfügt.

Weiterhin gibt es auch noch mehrere Fachhochschulen und Hochschulen sowie die Deutsche Nationalbibliothek Leipzig.

Auch hier wurde abermals nur eine Auswahl der Arbeitgeber in Leipzig aufgezeigt.

                                  Leipzig – immer ein Besuch wert!

Skyline Leipzig in summertime

Quellen:

FacebookTwitterPinterestGoogle+Email